FC VADUZ – Was für eine Saison

Was für eine Saison – was für ein Aufstieg – was für ein Erfolg. Wer hätte uns dies nach dem durchzogenen Meisterschaftsstart im Herbst zugetraut?

«Nach dem Vereinshighlight mit dem UEFA-Europa-League-Spiel gegen Eintracht Frankfurt konnten wir mit dem Sieg in der Barrage gegen den FC Thun dieser tollen Saison noch den «i-Punkt» aufsetzen. Wer hätte uns dies nach dem durchzogenen Meisterschaftsstart im Herbst zugetraut?

Ich bin überzeugt, dass wir zu jenem Zeitpunkt die Basis für den Erfolg legen konnten, da wir innerhalb des Vereins zusammengestanden sind und den handelnden Personen den Rücken gestärkt haben. Wir waren von Anfang an überzeugt, dass wir auf allen Ebenen gut aufgestellt sind und sportlich auch die grossen Mannschaften ärgern können. Daher stufe ich diesen Aufstieg als den bislang «schönsten» ein, da uns niemand auf der Rechnung hatte und wir viele Kritiker überraschen konnten.


Auch in den Bereichen Breitensport sowie Nachwuchs konnten wir die Euphorie der 1. Mannschaft mitnehmen und im Nachgang viele tolle Momente – trotz Corona – erleben. Ich möchte daher allen beim FCV involvierten Personen und Vereinsmitgliedern, unseren Sponsoren und Partnern, den Gönnern sowie den Zuschauern herzlich für die Unterstützung danken.

«Diesen Erfolg haben wir gemeinsam erreicht.»

– Patrick Burgmeier, Geschäftsführender Präsident –

Auch der Gemeinde Vaduz gebührt ein grosses «Vergelt’s Gott» – wir sind stolz, das Land und die gesamte Region in der kommenden Saison in der höchsten Liga der Schweiz vertreten zu können.» 

Seit dieser Saison erhält das FCV-Team tatkräftige Unterstützung von seinem neuen Maskottchen «Wolfi». Die Nummer 32 des FC Vaduz (anlehnend an das Gründungsjahr des FC Vaduz 1932) zaubert seither den kleinen und grossen Besuchern im Rheinpark Stadion ein Lächeln ins Gesicht. «Wolfi» wird sich zudem künftig immer mal wieder in der Öffentlichkeit zeigen und den FC Vaduz auf seine Art und Weise vertreten.

www.fcvaduz.li

Start typing and press Enter to search